Karate

Es ist eine Methode des Kampfes mit bloßer bzw. leerer Hand, deren historische Wurzeln in China und auf Okinawa liegen.

 

Es beruht auf dem Bestreben, einen oder mehrere Gegner mit Hilfe von
Schlägen auf sogenannte Vitalpunkte am menschlichen Körper außer Gefecht zu setzen.
Im Training bedienen wir uns einer speziell entwickelten Schutzausrüstung welches es ermöglicht die
Karatetechniken in realistischer Form anzuwenden ohne sich oder den Partner zu verletzen. Die
Schutzausrüstung befindet sich am Oberkörper und am Kopf und nicht an den technikausführenden
Gliedmaßen, womit ein Training unter realistischen Voraussetzungen möglich ist. Ein Aspekt der bei
der Selbstverteidigung sehr wichtig ist.
Trotzdem ist es aber vor allem eine Methode zur Entwicklung von Körper und Geist. Das einzige Ziel
ist der Sieg über sich selbst und nicht über andere. Es ist ein Weg der Gewaltlosigkeit, des Respektes,
der Toleranz, der Aufrichtigkeit und der Selbstkontrolle.